Clever Kids - Der Online-Freizeit-Guide für Familien

Close Icon
   
Contact Info     info@famuki.de

Die beliebtesten Outdoor-Aktivitäten für die Kids

Für die Entwicklung von Kindern ist es extrem wichtig, dass sie viel draußen sein und sich bewegen können. Es gibt einige Outdoor-Aktivitäten, die bei Kids besonders gut ankommen und ausgesprochen lehrreich sind. Diese sollten zumindest in den Ferien verfolgt, idealerweise aber in den Alltag integriert werden. Welche das sind und warum sie Kindern so viele Vorteile bringen, erklärt dieser Artikel.

Ein Baumhaus bauen

Kinder lieben es, Baumhäuser zu bauen. Sie haben ein konkretes Projekt, bei dem sie sich einbringen können und bei dem sie relativ schnell ein Ergebnis sehen. Ein solches Baumhaus kann im eigenen Garten gebaut werden, es gibt aber auch Möglichkeiten in der freien Natur, ein solches Baumhaus zu errichten. Hier haben die Kinder die Möglichkeit zu klettern, Abenteuer zu erleben und eine eigene, kleine Welt für sich zu haben. Sowohl beim Bau des Hauses als auf dem anschließenden Spielen schulen sie ihre motorischen Fähigkeiten, nutzen ihre Kreativität und gewinnen jede Menge Selbstbewusstsein. Außerdem lernen sie etwas über ihre Lebenswelt, eignen sich handwerkliches Geschick an und verstehen, dass es wichtig ist, die Natur zu respektieren.

Einen Spielplatz besuchen

Des Weiteren ist es für Kinder extrem wichtig, regelmäßig einen Spielplatz zu besuchen. Hier können sie schaukeln, klettern, balancieren und Sandburgen bauen. Auch hier trainieren sie ihre motorischen Fähigkeiten, indem sie beispielsweise ihr Gleichgewicht halten oder an Stangen entlang klettern. Besonders beliebt bei Kindern ist ein Spielplatz Trampolin. Hier können sie sich austoben und ihre Kräfte sportlich einsetzen. Nicht zuletzt kommen Kinder auf Spielpältzen mit Gleichaltrigen in Kontakt, können mit diesen eine gute Zeit verbringen, müssen aber auch lernen, Konflikte zu meistern, sich durchzusetzen und Kompromisse einzugehen.

Sport treiben

Der Alltag von Kindern ist viel zu häufig durch sitzen geprägt. Das gilt für die Schule ebenso wie für viele Freizeitaktivitäten. Deswegen ist es wichtig, einen Gegenpol zu schaffen und den Alltag durch Sport anzureichern. Hierfür ist es nicht einmal nötig, in einen Verein zu gehen. Es genügt häufig, bestimmte Strecken mit dem Fahrrad zu absolvieren, ein bisschen Fußball auf dem Platz gegenüber zu spielen oder regelmäßig schwimmen zu gehen. Kinder ist es meist wichtig, dass Sport einen spielerischen Charakter hat und es nicht vorrangig um Leistung geht.

Fazit

Outdoor Aktivitäten sind für die Entwicklung von Kindern extrem wichtig. Hierbei ist es aber nicht erforderlich, dass alle Kinder immer alles machen. Es ist vollkommen in Ordnung, wenn man sich mit dem eigenen Nachwuchs auf Dinge fokussiert, die die Kinder interessieren und begeistern. Wichtig ist aber, dass eine gewisse Ausgewogenheit vorhanden ist.

Comments are closed.