Need an individual digital content for your next campaign?

Close Icon
   
Contact Info     info@famuki.de

Sponsored Video: Weiße Weihnacht – warmes Herz

Der erste Schnee war da… ist es zu glauben? Vor ein paar Wochen noch lachten wir über die in den Regalen gestapelten Lebkuchen. Diese wurden kurzfristig von Adventskalendern verdrängt, danach folgten Heerscharen von Nikoläusen, die darauf warten in rote Socken oder große und kleine Schuhe gesteckt zu werden.

Mit dem ersten Advent dringt „Last Christmas“ und ähnliche, weihnachtliche Beschallung durch unsere Ohren in die hintersten Winkel unseres Gemüts vor. Spätestens mit Dean Martins „I’m dreaming of a white christmas“ zum xten Male sind wir weich gespült. Weihnachten endlich! Wir strömen aus – in die Geschäfte, auf die Weihnachtsmärkte und kaufen Geschenke, verpacken und legen sie unter den Christbaum!
Weihnachten: Das Fest der Liebe, der Freude, des Konsums.
Manche Schenkenden treffen ins Schwarze. Einige leider nicht– und dann ist nach dem Fest vor dem Fest. Wir packen erneut ein und schleppen unsere Geschenke zu Tauschbörsen. Mit etwas Glück kann man da den kitschigen Prozellanpudel in ein zur Wohnungseinrichtung passendes Designteil umtauschen. Eine gute Einrichtung, solche Tauschbörsen. Informationen über Veranstaltungen dieser Art in München finden Sie vermutlich auch auf famuki.de.

Aber das Schönste an der Weihnachtszeit für mich sind doch die leisen Momente:
Wenn auch kleine Gaben ein Leuchten in die Augen zaubern. Wenn die ersten Schneekristalle auf Jackenärmeln fallen und auf Kinderzungen zerschmelzen. Wenn wir eine hilfreiche Hand entgegen gestreckt bekommen, weil wir eine breite Schneematschpfütze überspringen müssen und es alleine nicht schaffen. Wenn heißer Glühweindampf sich in die kalte Winterluft kräuselt oder es verlockend nach Plätzchen riecht. Wenn die Mama daheim ganz zärtlich, die von der Kälte geröteten Gesichter mit einem Hauch feiner, weißer Nivea aus der blauen Blechdose eincremt oder wenn ich herzlich umarmt werde. Wenn spontaner Besuch einfach so in die warme Stube schneit – wird mir warm ums Herz!

Es gibt Traditionen, gewohnte Rituale oder auch plötzlicher Schneefall an Heilig Abend, die sogar die Hektik der Vorweihnachtszeit vergessen lassen. Dafür bin ich dankbar.
Noch mehr, dass ich insbesondere zur Weihnachtszeit wieder auf die verlässliche Geborgenheit, die liebevolle Aufmerksamkeit und auf das tiefe Verständnis der mir wertvollen Menschen vertrauen darf.

Dieser Artikel wurde gesponsert von Nivea

Kommentare:

Post Tagged with , , ,

Comments are closed.