Need an individual digital content for your next campaign?

Close Icon
   
Contact Info     info@famuki.de

Falscher Film und Kinohit

Falscher Film und Kinohit, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Falscher Film und KinohitIch gehe so gern ins Kino!! Die riesige Leinwand, auf die durch den dunklen Saal in gebündelter Farbenpracht der Film geworfen wird. Die geballte Energie und Emotion, die alle zusammen zum gleichen Zeitpunkt erleben. Das Knistern der Spannung, das sich durch den gemeinsam angehaltenen Atem fühlbar verstärkt. Wunderbar gemachte, rührende Animationen, eindrucksvolle Naturfilme, phantasievolle Science-Fiction, reich bestückte Kostümfilme, quirlige Tanzmusicals, qietsch-fröhliche, skurrile Komödien – bitte! Das ist großes Kino!!! Fliegende Fäuste und Gegenstände zum Greifen nahe, – kann man mittels 3D Brillen auch daheim erleben… Im Kino kommt es einfach besser! Ich muss nicht ins Kino, um unser eigenes, klägliches Dasein in allen hässlichen Facetten vor Augen gehalten zu bekommen und in seelische Abgründe zu blicken, die ich eigentlich nicht sehen will – nein danke! Dazu reichen die Weichspül – Komödien, die ich beim Bügeln serviert bekomme oder die sinnentleerten Casting- und Reality Shows aus dem wahnwitzigen Mediendschungel. Das nackte Grauen ergreift einen, wenn man sich die Inhalte der Tagesschau bewusst macht, wo alles zeitgleich zum eigenen, mehr oder minder glücklichen Leben und noch dazu in unmittelbarer Nähe stattfindet. Erpressungen, Morde, Entführungen, Krieg… Falscher Film? Könnte man meinen… Aber das ist kein ausgedachter Filmstoff, sondern Realität. Damit müssen wir klar kommen. Es stimmt schon: manchmal hilft das Medium Film auch beim Aufarbeiten oder klar stellen von Fakten. Nur sollte man nie vergessen, dass dabei immer nur eine gewisse Position und Meinung vertreten wird. Film ist auch Meinungsmache! Im Kino möchte ich der harten Realität aber für knappe zwei Stunden entkommen. Möchte mich bezaubern lassen von einer dichten Geschichte mit zumindest Aussicht auf ein Happy-End. Möchte mich erfreuen an stimmiger Filmmusik, an gelungenen Bilderarrangements unter eindrucksvoller Kameraführung, möchte lachen und mit einem guten Gefühl das Lichtspielhaus wieder verlassen. Den Film in mir weiter tragen, damit ich noch länger träumen kann und etwaige Szene mir den nächsten Tag versüßt. Dafür zahle ich gerne Eintritt und nehme es mit jedem auf, der mich irgendwie aus dieser Film- Erlebniswelt vorzeitig ins „Jetzt“ zurück holen könnte. Sei es durch Tütengeraschel oder Zwischenrufe. Dank Kino bin ich mal eben weg! Um einen Eindruck zu bekommen, welche Arbeit, technischer Aufwand und Kosten hinter einem Filmprojekt stehen, lohnt sich ein Besuch in der Bavaria Filmstadt. Bei einer Führung durch die Kulissen von „Wickie“, „Das Boot“ oder „Sturm der Liebe“ bekommt man interessantes Hintergrundwissen über die jeweiligen Produktionen vermittelt. Man kann bei kleinen Szenen mitwirken, die im Set nachgestellt werden. Wie bitte fühlt man sich in der Blue Box? Was sieht man durch die Kamera? Prompter lesen, Einsätze schneiden oder synchron sprechen sind durchaus Herausforderungen, die es in sich haben. Wem das auszuprobieren noch nicht reicht, kann sich abschließend im 4D Kino noch einmal richtig durchschütteln lassen. Ach ja: in den Ferien geht es dort natürlich zu… Falls Sie diesen nicht ganz günstigen Ausflug als Geburtstagsgeschenk planen, dann empfehle ich den Kauf der Eintrittskarte übers Internet vorab. Nachdem man das mitgemacht hat, sieht man den nächsten Kinohit bestimmt mit anderen Augen. Vielleicht bleiben Sie nach Filmende dann auch mal sitzen und sehen sich den Abspann an. Wie viele Leute an einem Film beteiligt sind: Schauspieler, Statisten, Make-up-Artists, Stylisten, Musiker, Produzenten, Klappenhalter und Regisseur. Sie alle haben ihren Teil zum Filmerfolg beigetragen. Film ist eine eigene, schillernde Welt, mit Licht- und Schattenseiten. Deswegen gehe ich gerne ins Lichtspielhaus!

Kommentare:

Comments are closed.